Bezirksliga West

SV Eidelstedt wagt den Neustart mit interner Lösung

25. Februar 2021, 09:36 Uhr

Benedikt Stökl (l.) und Florian Metzenmacher bilden das neue Trainergespann der SVE-Ligamannschaft. Foto: SV Eidelstedt

Aller Voraussicht nach wird auf dem Außerordentlichen Verbandstag des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) die aktuelle Saison abgebrochen, mutmaßen die Verantwortlichen des SV Eidelstedt Hamburg in einer Pressemitteilung. Für den SVE würde dies bedeuten, dass man zum zweiten Mal in Folge das Glück gepachtet und die Klasse in der Bezirksliga West gehalten hätte, obwohl die Liga-Mannschaft zum Zeitpunkt der Unterbrechung abermals den letzten Platz belegt hatte.

Weiter heißt es in der PM im Wortlaut:

Liga-Manager Peter Cohrs hat die fußballfreie Zeit genutzt, um die Weichen für die Zukunft beim SVE zu stellen. Die Zusammenarbeit mit dem Trainer Neelamperan Rai wurde aus rein sportlichen Gründen beendet. „In konstruktiven Gesprächen mit Neelamperan kamen wir überein, dass eine Trennung zum jetzigen Zeitpunkt für beide Seiten der beste Weg ist“, erklärte Cohrs. Der SVE bedankt sich bei Neelamperan Rai für sein unermüdliches Engagement und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.


Nach sondierenden Gesprächen innerhalb der Fußballabteilung hat sich der SVE nun entschieden, Benedikt Stökl zum neuen Coach der Ligamannschaft zu machen. Stökl war in der Saison 2019/20 mit der damaligen dritten Mannschaft aus der B-Klasse aufgestiegen und belegte nach vier Spielen in der A-Klasse den ersten Rang. Der junge B-Lizenzinhaber rückt damit innerhalb des Vereins in die Bezirksliga auf und wird gemeinsam mit Florian Metzenmacher für die Ligamannschaft verantwortlich sein. Die Trainerpositionen für die zweite Mannschaft übernehmen Julian Hartfill und Tim Knop. Beide arbeiten in ihrem gewohnten Umfeld weiter, zumal sie bisher dem erweiterten Trainerkreis der zweiten Mannschaft angehörten. 

Die Amtszeit von Neelamperan Rai beim SVE ist schon wieder Geschichte. Foto: Klaas Dierks

„Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft und nutzen die Fußballpause für einen Neustart“, sagt Cohrs, „unser Ziel ist es, zur neuen Saison eine Mannschaft ins Rennen zu schicken, die ein gutes Bezirksliganiveau hat. Erfreulich ist, dass vom aktuellen Kader alle Leistungsträger zugesagt haben. Mit weiteren Spielern, die uns auf unserem Weg weiterbringen werden, stehen wir kurz vor einem positiven Abschluss unserer Gespräche. Ein weiterer, zukunftsweisender Aspekt ist die gedeihliche Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Jugendabteilung. Zwei Jugend-Oberligateams stehen in absehbarer Zeit vor dem Übergang in den Herrenbereich. Auch hieraus hoffen wir zu gegebener Zeit partizipieren zu können.“ Zur neuen Saison 21 / 22 wird der SVE aus der jetzigen A-Juniorenmannschaft ein viertes Herrenteam bilden, das, wie die aktuelle dritte Mannschaft, in der B-Klasse starten soll.

„Allen Beteiligten aus dem aktiven aber auch besonders aus dem passiven Umfeld, wie unseren treuen Gönnern und Zuschauern, danken wir trotz der erheblichen Einschränkung durch „Corona“ für die bisherige und auch zukünftige Aufmerksamkeit“, ergänzte Cohrs.

Kommentieren