Kreisklasse 3

Trainer weg: Gülzow „auf der Suche nach einem Wunder“

16. Juni 2021, 12:59 Uhr

Foto: TSV Gülzow 1. Herren

Während vielerorts die Vorfreude auf die kommende Spielzeit im Hamburger Amateurfußball, die Ende Juli mit den Pokal-Wettbewerben und Mitte August mit der Punktspiel-Saison starten soll, Einzug hält, kommt der Start in die Vorbereitung für den TSV Gülzow zu einer absolut unpassenden Zeit – trotz so langer Corona-Pause. Denn beim Kreisklassisten brennt der Baum…

„Da melden wir uns nach Ewigkeiten mal wieder und dann gleich mit so einer drastischen Nachricht“, sind die Verantwortlichen des TSV „auf der Suche nach einem Wunder“. Doch was ist passiert? „Eine Woche vor Vorbereitungsbeginn gab unser Trainer überraschend bekannt, dass er aus persönlichen Gründen für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung steht.“ Aber damit nicht genug. „Im Zuge dessen haben leider auch einige Spieler ihre Zusage für die Saison zurückgezogen. Daher stehen wir nun mit dem Rücken zur Wand und suchen dringend neue Spieler und einen Trainer, um für die kommende Saison überhaupt eine Mannschaft zu haben.“

Zu den genauen Hintergründen, die Coach Oliver Stender offenbar zu diesem Schritt bewogen haben, äußerten sich die Offiziellen der Gülzower nicht. Fakt sei jedoch: „Stand jetzt, haben wir 14 Zusagen – aber unter anderem auch keinen Torwart. Jeder, der sich im Amateurfußball herumtreibt, weiß, dass es so keinen Sinn macht, überhaupt zu starten“, hängt die Saison in Gülzow am seidenen Faden. „Also, seid ihr Fußballer oder Trainer ohne Verein und wollt uns in dieser Lage unterstützen, kommt gerne am Donnerstag um 19 Uhr ins Pintenparkstadion“, hofft man auf zahlreiche Resonanz. Zudem könne man sich bei Interesse auch über den „Facebook“-Account der Ersten Herren mit dem TSV Gülzow in Verbindung setzen.

Zu den Rahmenbedingungen: „Training wäre zweimal die Woche (vermutlich Dienstag und Donnerstag). Die Heimspiele wären sonntags.“

Kommentieren