Bezirksliga 02

Trainerteam bleibt, neues Duo kommt: Börnsen treibt Planungen voran

04. April 2022, 13:12 Uhr

Anton Wischnewski jubelt in der kommenden Saison für den SV Börnsen. Foto: Bode

Beim SV Börnsen sind die Planungen für die kommende Saison in vollem Gange. Zunächst gaben die Mannen von der „Hamfieldroad“ bekannt, dass das Trainerteam der Liga-Mannschaft geschlossen beisammenbleibt. „Jedes Bauwerk benötigt bekanntlich ein stabiles Fundament. Umso glücklicher sind wir, dass unser Trainerteam geschlossen verlängert hat und die begonnene Arbeit auch in der Saison 2022/23 fortsetzen wird!“

Heißt: Neben Olcay Günay werden auch Sascha Barck, Patrik Papke und Andreas Poschmann dem Bezirksligisten die Treue halten. „In den letzten durchaus turbulenten Monaten hat das Trainerteam stets die Ruhe bewahrt und das Bestmögliche herausgeholt. Nun gilt es, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und die nächsten Erfolgserlebnisse einzufahren“, so der Verein in der Mitteilung. Weiter kündigte man an, „dass es im Kader der Ersten Herren zu einigen Veränderungen kommen wird.“ Nun freue man sich, „die ersten neuen Namen verkünden zu können“.

Olcay Günay, hier noch im Dress des SCVM II, wird auch in der kommenden Saison das Ruder beim SV Börnsen innehaben. Foto: Bode

Dabei handelt es sich um die ersten beiden Neuzugänge: Lasse Kristan (20) und Anton Wischnewski (24) wechseln nach Börnsen. „Während Kristan den Weg von der TSG Bergedorf (Kreisliga) zu uns findet, kommt Wischnewski vom Landesligisten SVNA an die Hamfieldroad.“ Trainer Olcay Günay ist mehr als zufrieden mit seiner neuen „Abteilung Attacke“ und wird vom Club wie folgt zitiert: „Die Jungs besitzen sowohl Abschlussqualitäten als auch ein enormes Tempo. Beide passen perfekt in unser Spielsystem und werden die Mannschaft zur neuen Saison bereichern.“ Auch Ligamanagerin Gesa Fenn ist überzeugt: „Neben der sportlichen Qualität passen die beiden auch menschlich perfekt nach Börnsen und zeigen, dass wir es mit der Verjüngung durchaus ernst nehmen.“

Möglich wurden die beiden Neuzugänge, da sowohl Benjamin Vermehren (beruflich nach Henstedt-Ulzburg) als auch „Vereinsikone“ und Ex-Kapitän Marcel Hamester (Karriereende) in der kommenden Saison nicht mehr zu Verfügung stehen werden, lässt der Tabellensechste der Bezirksliga-Staffel 2 verlauten. „Alle Abgänge werden wir im letzten Heimspiel selbstverständlich gebührend verabschieden.“

Kommentieren