Landesliga Hansa

Weiterer Neuer für den ASV: Nach Madadi und Russo kommt auch Kochsiek

05. August 2020, 15:20 Uhr

Trägt künftig das Trikot des ASV Hamburg: Maximilian Kochsiek. Foto: Bode

Mansoor Ahmadi hat seinen Worten Taten folgen lassen. So, wie man das vom Manager des ASV Hamburg gewohnt ist. Gestern noch hatte Ahmadi im Gespräch mit der FussiFreunde-Redaktion anlässlich des LOTTO-Pokal-Viertelfinales gegen Altona 93 (Sonntag, 15 Uhr) angekündigt, dass sich beim Hansa-Landesligisten personell noch etwas tun könnte. Man müsse sich mit dem abgebenden Verein des Akteurs, den man als künftigen ASVer auserkoren habe, nur noch final einigen, so der Manager. Das ist nun passiert – und Ahmadi kann Vollzug melden: Maximilian Kochsiek verstärkt die Mannschaft des neuen Trainer-Duos Mekan und Devran Barlak. 

„Maxi kommt von Condor zu uns“, erklärt der ASV-Manager mit Blick auf den Angreifer, der seit dem Ende der Transferfrist im vergangenen Sommer für die „Raubvögel“ am Ball war. Zuvor stand der 21-Jährige in Reihen des Oststeinbeker SV. Dorthin war der Stümer im August 2018 vom SV Curslack-Neuengamme gewechselt. Bevor Kochsiek beim Oberligisten zum Kader zählte, hatte ihn dieser seinerzeit aus Oststeinbek an den Gramkowweg transferiert.

„Maxi wird unsere Offensive noch einmal verstärken. Er hat seine Spuren in unseren Köpfen hinterlassen, als er in der Oststeinbek-Zeit mit dem OSV in der Bezirksliga Ost gegen uns gespielt hat. Das waren gute Auftritte. Er wird auf jeden Fall vorne eine Bereicherung für uns sein“, sagt Ahmadi über die dritte Neuverpflichtung nach Youcef Madadi (USC Paloma) und Benino Russo (GW Harburg). Kochsiek ist ab sofort für den ASV spielberechrigt und könnte damit bereits am Sonntag im Pokalspiel gegen Altona auflaufen.  

Kommentieren