1. Bundesliga
30. Spieltag


SV Werder Bremen

2

:

1


VfB Stuttgart

Anpfiff

So - 21.04. 15:30 Uhr

Spielstätte

Wohninvest Weserstadion

Zuschauer

42100

Schiedsrichter

Robert Schröder

Stuttgart patzt gegen Werder Bremen

Unerwartet und schmerzlich zugleich musste sich der VfB Stuttgart dem SV Werder Bremen mit 2:1 beugen. Enttäuschung bei Stuttgart: Werder Bremen, als Außenseiter ins Spiel gestartet, setzte sich überraschend durch. Der VfB hatte im Hinspiel mit 2:0 das bessere Ende für sich gehabt.

Der verwandelte Strafstoß von Marvin Ducksch brachte Bremen vor 42.100 Zuschauern nach 28 Minuten mit 1:0 in Führung. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich Werder, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. In der Halbzeit nahm der VfB Stuttgart gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Chris Führich und Pascal Stenzel für Enzo Millot und Leonidas Stergiou auf dem Platz. Das 2:0 des SV Werder Bremen stellte Ducksch per Linksschuss sicher. In der 49. Minute traf er zum zweiten Mal in der Partie. In der 65. Minute stellte Stuttgart personell um: Per Doppelwechsel kamen Mahmoud Dahoud und Silas Katompa Mvumpa auf den Platz und ersetzten Atakan Karazor und Jamie Leweling. Mit einem Linksschuss von Deniz Undav kam die Stuttgarter Elf noch einmal ran (71.). Mit dem Schlusspfiff durch Referee Robert Schröder gewann Werder Bremen gegen den VfB.

Bremen befindet sich mit 34 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Das Heimteam bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt neun Siege, sieben Unentschieden und 14 Pleiten. Nach sieben Spielen ohne Sieg bejubelte der SV Werder Bremen endlich wieder einmal drei Punkte.

Kurz vor Saisonende belegt der VfB Stuttgart mit 63 Punkten den dritten Tabellenplatz. Die gute Bilanz des Gasts hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Stuttgart bisher 20 Siege, drei Remis und sieben Niederlagen. Der VfB baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Nächster Prüfstein für Werder Bremen ist der FC Augsburg (Samstag, 15:30 Uhr). Der VfB Stuttgart misst sich am selben Tag mit Bayer 04 Leverkusen (18:30 Uhr).