2. Bundesliga
16. Spieltag


1. FC Kaiserslautern

1

:

2


Hertha BSC

Anpfiff

Sa - 09.12. 13:00 Uhr

Spielstätte

Fritz-Walter-Stadion

Zuschauer

45308

Schiedsrichter

Harm Osmers

Später Treffer: Kempf wird zum Sieggarant

Ein Tor machte den Unterschied – die Hertha siegte mit 2:1 gegen den 1. FCK. Einen packenden Auftritt legte der BSC dabei jedoch nicht hin.

Per Rechtsschuss traf Almamy Touré vor 45.308 Zuschauern zum 1:0 für den 1. FC Kaiserslautern. Um den entscheidenden Deut besser war zur Pause der FC Kaiserslautern, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. In der Halbzeitpause veränderte die Hertha BSC die Aufstellung in großem Maße, sodass Gustav Christensen, Fabian Reese und Haris Tabakovic für Marten Winkler, Derry Scherhant und Smail Prevljak weiterspielten. In der Pause stellte Kaiserslautern personell um: Per Doppelwechsel kamen Afeez Aremu und Erik Durm auf den Platz und ersetzten Touré und Jean Zimmer. In der 49. Minute brachte Florian Niederlechner den Ball im Netz von Lautern unter. Aremu erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er in der 59. Minute mit der Roten Karte vom Platz flog. Marc Oliver Kempf traf per Linksschuss zur 2:1-Führung für die Hertha (81.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 2:1 zugunsten der Gäste.

Der 1. FCK muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Stärke des FCK liegt in der Offensive – mit insgesamt 27 erzielten Treffern. Fünf Siege, drei Remis und acht Niederlagen hat K´Lautern derzeit auf dem Konto. Die sportliche Misere – in den letzten sieben Spielen gelang rote Teufel kein einziger Sieg – hat ein Abstürzen im Tableau zur Folge. Aktuell liegt der Gastgeber nur auf Rang 14.

Beim BSC präsentierte sich die Abwehr angesichts 26 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (33). Die Hertha BSC verbuchte insgesamt sieben Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Seit sechs Begegnungen hat die Hertha das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Der BSC setzte sich mit diesem Sieg vom 1. FC Kaiserslautern ab und nimmt nun mit 24 Punkten den siebten Rang ein, während Kaiserslautern weiterhin 18 Zähler auf dem Konto hat und den 14. Tabellenplatz einnimmt.

Am kommenden Sonntag tritt der 1. FCK bei der Eintracht Braunschweig an, während die Hertha BSC einen Tag zuvor den VfL Osnabrück empfängt.