2. Bundesliga
31. Spieltag


1. FC Nürnberg

0

:

1


Karlsruher SC

Anpfiff

So - 28.04. 13:30 Uhr

Spielstätte

Max-Morlock-Stadion

Zuschauer

35162

Schiedsrichter

Lukas Benen

Negativserie von Nürnberg hält weiter an

Karlsruhe trug gegen Nürnberg einen knappen 1:0-Erfolg davon. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für den KSC. Das Hinspiel hatten die Gäste für sich entschieden und einen 4:1-Sieg gefeiert.

Igor Matanović brachte den 1. FCN in der 37. Minute per Linksschuss ins Hintertreffen. Der Karlsruher SC hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. In Durchgang zwei lief Sebastian Andersson anstelle von Daichi Hayashi für den 1. FC Nürnberg auf. Zum Seitenwechsel ersetzte Taylan Duman vom FCN seinen Teamkameraden Enrico Valentini. Wenig später kamen Dženis Burnić und Fabian Schleusener per Doppelwechsel für Nicolai Rapp und Budu Zivzivadze auf Seiten von Karlsruhe ins Match (68.). Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte dem KSC der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Knapp vor Ausgang der Spielzeit rutscht Nürnberg auf den 13. Tabellenplatz.

Kurz vor Saisonende steht der Karlsruher SC mit 49 Punkten auf Platz fünf. Mit 62 geschossenen Toren gehört Karlsruhe offensiv zur Crème de la Crème der 2. Bundesliga.

Der 1. FCN musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten sechs Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Der KSC kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon sechs Spiele zurück.

Am kommenden Freitag trifft der 1. FC Nürnberg auf die Fortuna Düsseldorf, der Karlsruher SC spielt tags darauf gegen den F.C. Hansa Rostock.