Regionalliga Nord
34. Spieltag


1. FC Phönix Lübeck

3

:

4


Bremer SV

Anpfiff

Sa - 18.05. 15:30 Uhr

Spielstätte

Buniamshof

Zuschauer

409

Schiedsrichter

Dominik Kopmann

Neun Partien ohne Niederlage: Bremer SV setzt Erfolgsserie fort

1. FC Phönix Lübeck und Bremer SV lieferten sich zum Ende der Saison ein spannendes Spiel, das 3:4 endete. Gegen Bremer SV setzte es für Phönix eine ungeahnte Pleite. 1. FC Phönix Lübeck war im Hinspiel gegen Bremer SV in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 5:0-Sieg eingefahren.

Im ersten Durchgang hatte Bremer SV etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Mit dem Ende der Spielzeit strich Bremer SV gegen Phönix die volle Ausbeute ein.

1. FC Phönix Lübeck rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem dritten Tabellenplatz. Damit dürfte die Heimmannschaft in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Die defensive Stabilität von Phönix suchte ligaweit ihresgleichen. Mit 38 kassierten Toren fing sich kein Team der Regionalliga Nord weniger Gegentreffer ein als 1. FC Phönix Lübeck. Phönix weist mit 20 Siegen, fünf Unentschieden und neun Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor.

Bremer SV steht nach allen Spielen auf Platz elf und befindet sich damit im unteren Mittelfeld. Die Hintermannschaft der Gäste präsentierte sich in dieser Spielzeit anfällig. 61 Gegentreffer musste Bremer SV hinnehmen. Was für Bremer SV bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Elf Siege und 13 Remis stehen zehn Pleiten gegenüber. Bremer SV verabschiedet sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen, in denen man neun Punkte einsammelte.