Landesliga Hammonia

Ligaunabhängig: HTB startet mit neuem Trainerteam in die kommende Saison!

Kirill Schneider hört am Ende der Saison als Cheftrainer beim HTB auf, bleibt dem Club aber als Liga-Manager erhalten. Foto: noveski.com

Zwei Spiele sind noch zu gehen, drei Punkte fehlen auf den rettenden 13. Tabellenplatz, den aktuell die Hausbruch-Neugrabener TS einnimmt - und am letzten Spieltag könnte es zum ganz großen und direkten Showdown kommen: Doch schon jetzt hat der abstiegsgefährdete Harburger TB die Weichen für die kommende Saison und die Zukunft gestellt! In einer Pressemitteilung gibt der Hammonia-Vorletzte bekannt: "Neues Trainerteam startet auf der Jahnhöhe!"

Neben Chefcoach Schneider wird auch dessen "Co" Radoslaw Wons sein Amt niederlegen. Foto: noveski.com

Genauer gesagt: "Wir möchten bekannt geben, dass unser langjähriger Chef-Trainer Kirill Schneider zum Saisonende das Traineramt niederlegt, um in Zukunft die Position der Sportlichen Leitung der Fußball-Abteilung und insbesondere der Liga zu übernehmen. Wir bedanken uns bei ihm und seinem Co-Trainer Radoslaw Wons für die tolle Arbeit in den letzten dreieinhalb Jahren."

Auf Nachfrage bestätigt und der scheidende Chefcoach, dass er sein Amt niederlegen wird - und begründet den Schritt wie folgt: "Leider schaffe ich es zeitlich nicht mehr, dem Aufwand als Trainer gerecht zu werden und wir wollten schon länger die freie Position des Liga-Managers besetzen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt." Er gehe "in eine andere Rolle, wo ich mich auf die Dinge neben dem Platz konzentrieren kann und gleichzeitig ist es mir gelungen, zwei begehrte Top-Trainer für uns zu finden", ist die Nachfolge bereits geklärt, geregelt und fixiert.

Timucin Gürsan wird - zusammen mit Helge Jalass - das neue Trainer-Gespann an der Jahnhöhe bilden. Ligaunabhängig. Foto: Heiden

"In den letzten Monaten wurde geduldig eine Nachfolgelösung gesucht und wir sind froh, mitteilen zu können, dass wir unsere beiden Wunschtrainer gefunden haben. Wir freuen uns, dass Helge Jalass und Timucin Gürsan als hauptverantwortliche Trainer in der neuen Saison an der Seitenlinie stehen werden und wünschen viel Erfolg." Beide Trainer haben ligaunabhängig ihre Zusage gegeben. Während Gürsan zuletzt als Co-Trainer unter Ex-HTB-Coach Nabil Toumi beim TSV Buchholz 08 tätig war, kommt Jalass, der im Hamburger Süden ebenfalls kein Unbekannter und seit über 20 Jahren DFB-Stützpunkt-Trainer an der Dratelnstraße ist, vom Buchholzer FC an die Jahnhöhe.

Doch bevor der HTB in neuer Konstellation in die Vollen startet, soll die aktuelle Saison erfolgreich beendet werden - mit dem Klassenerhalt. "Der Glaube ist da", betont Schneider. "Zuletzt waren die Ergebnisse enttäuschend, ganz klar. Aber wir haben trotzdem noch die Chance, mit zwei Siegen die Klasse zu halten. Zwei Finalspiele zum Abschluss - es liegt an uns. Ich hoffe, dass die Jungs in den zwei Spielen nochmal Gas geben. Jetzt haben sie endlich auch die Gewissheit, mit wem sie in die neue Saison gehen werden."