1. FC Nürnberg - Eintracht Braunschweig

Ergebnis 2 : 1 (0 : 2) Anpfiff: Sa - 02.03. 13:00 Liga: 2. Bundesliga Spieltag: 24. Spieltag

Torfolge:

Live-Ticker geschlossen

In Zusammenarbeit mit sport.de - News, Daten und mehr zur Bundesliga.

90'
Fazit:
Nürnberg schlägt Braunschweig mit 2:1 und verschafft sich damit viel Luft. Nach der absolut verdienten 2:0-Pausenführung schnupperte der Club im zweiten Durchgang zunächst am dritten Treffer, ehe der passive BTSV mehr oder minder aus dem Nichts zum Anschlusstreffer durch Philippe kam (57.). Dieses Tor stellte die Partie auf den Kopf. Auf einmal gaben die Niedersachsen klar den Ton an, waren in nahezu allen Szenen präsenter und drückten auf den Ausgleich, während von den Franken kaum Entlastungsangriffe kamen. Letztlich mangelte es den Löwen aber an offensiver Durchschlagskraft. Dem letzten Ball fehlte immer wieder die Präzision, wodurch der BTSV sich keine richtig klaren Chancen mehr erspielte und der FCN das wacklige, aber nicht unverdiente 2:1 tatsächlich über die Bühne brachte.
90'
Spielende
90'
Braunschweig schlägt inzwischen sehr verzweifelt nur noch auf Verdacht hohe Bälle nach vorne. Das ist für den Club einfach viel zu leicht zu verteidigen.
90'
Gelbe Karte für Ermin Bičakčić (Eintracht Braunschweig)
Bičakčić räumt Schleimer mit einer rustikalen Grätsche ab. Glasklare Gelbe Karte.
90'
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Fünf Minuten Nachspielzeit bekommt die Eintracht jetzt noch, um irgendwie den Ausgleich zu erzwingen.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90'
Fiél stärkt nun die Defensive für die Nachspielzeit. Iván Márquez übernimmt für Can Uzun.
90'
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Iván Márquez
90'
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Can Uzun
88'
Der BTSV drückt, aber immer wieder ist ein Spieler der Franken noch dazwischen, um zu blocken. Die Zeit arbeitet gegen die Gäste.
85'
Fiél hat jetzt genug von Goller gesehen, der gleich zwei Mal einen sehr vielversprechenden Konter durch zu hektisches Spiel im Sande verlaufen ließ. Hungbo übernimmt für die letzten fünf Minuten plus Nachspielzeit.
85'
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Joseph Hungbo
85'
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Benjamin Goller
83'
Wieder kontert der Club und wieder ist es Goller, der viel zu fahrig mit dem Gegenstoß umgeht. Nach traumhaftem Steckpass muss er im Drei-gegen-Zwei einfach nur den freien Andersson bedienen. Stattdessen spielt er Uzun an, der das Leder unter Bedrängnis überhaupt nicht verwerten kann.
81'
Doppelwechsel bei den Gästen. Scherning geht nun voll All-In und schickt mit Krüger und Finndell zwei Offensivspieler aufs Feld.
81'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Hampus Finndell
81'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Saulo Decarli
81'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Florian Krüger
81'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marvin Rittmüller
78'
Der FCN kontert und Uzun bringt einen perfekten Steckpass in den Lauf von Goller, der sieben Meter vor dem Tor einen Gegenspieler aussteigen lässt, dann aber nicht etwa auf Andersson quer legt, sondern es aus kompliziertem Winkel mit zwei Gegenspielern vor sich mit einem Abschluss aufs kurze Eck versucht, der zur Ecke geblockt wird. Der ruhende Ball bringt dann nichts weiter ein.
76'
So richtig will die Sturmphase der Eintracht aber nicht Fahrt aufnehmen. Die Löwen sind sehr gallig unterwegs. Kleine Fouls und Nickligkeiten sorgen immer wieder für Spielunterbrechungen, unter denen der Spielfluss empfindlich leidet. Eine Viertelstunde bleibt dem BTSV aber noch.
73'
Die Niedersachsen sind jetzt richtig gut in der Partie und spielen mit viel Wucht nach vorne. Die Franken haben defensiv alle Hände voll zu tun und kommen kaum noch zu Entlastungsangriffen.
70'
Rayan Philippe hat im Zentrum etwas Platz und zieht aus 17 Metern mit links ab. Der Ball kommt gefährlich aufs linke obere Eck, aber Carl Klaus ist mit einer starken Parade zur Stelle und lenkt die Kugel über die Querlatte hinweg. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
69'
Gelbe Karte für Finn Jeltsch (1. FC Nürnberg)
Jeltsch räumt Lucoqui auf dem linken Flügel ab. Obwohl es mit Vorteil für den BTSV weitergeht, kommt der FCN-Spieler nicht ungestraft davon. Bei nächster Gelegenheit reicht der Schiedsrichter die Gelbe Karte nach.
68'
Cristian Fiél greift nun erstmals ins Geschehen ein und vollzieht einen Doppelwechsel. Kanji Okunuki und Lukas Schleimer sollen auf den Flügeln für mehr Akzente im Spiel nach vorne sorgen.
68'
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
68'
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
68'
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Kanji Okunuki
68'
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Wekesser
64'
Gelbe Karte für Can Uzun (1. FC Nürnberg)
Ein vermeintliches Foul an einem Mitspieler wird nicht geahndet, woraufhin Uzun sich dem Schiedsrichter gegenüber offenkundig im Ton vergreift. Der Unparteiische zückt die Gelbe Karte.
64'
Ein Lebenszeichen vom Club, der einen Konter jetzt schnell ausspielt. Goller hat das Auge für den freien Wekesser, aber in letzter Sekunde ist Ivanov zur Stelle, um die Hereingabe zur Ecke zu klären, die Hoffmann dann nach vorne wegfaustet, wo Helgason klärt.
62'
Ujah nimmt Kaufmann über rechts mit, der die Flanke allerdings sehr fahrig im Toraus versenkt. Es bleibt dabei: Bei den Niedersachsen fehlt den letzten Bällen immer wieder die Präzision.
60'
Eigentlich hatte der FCN im zweiten Durchgang alles im Griff und war dem dritten Tor näher als Braunschweig dem Anschlusstreffer. Nun ist dem Club jedoch die Verunsicherung deutlich anzumerken. Die Niedersachsen wittern Morgenluft und sind in praktisch jedem Zweikampf gerade präsenter. Fiél wirkt entsprechend verärgert und reißt sich an der Seitenlinie die Jacke vom Leib.
57'
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:1 durch Rayan Philippe
Ohne Ankündigung verkürzt der BTSV jetzt auf 1:2 und macht die Partie schlagartig wieder spannend. Nach starkem Helgason-Steckpass in den Lauf packt Philippe gegen den rauslaufenden Klaus einen gefühlvollen Chip aus und versenkt den Lupfer mit links aus sechs Metern im Nürnberger Tor.
56'
Anderson Lucoqui fasst sich ein Herz und zieht aus sehr spitzem Winkel aus 14 Metern halblinker Position einfach mal ab. Der Linksschuss rauscht jedoch über die Querlatte hinweg.
53'
Wekesser nimmt Maß aufs linke obere Eck und Lucoqui klärt per Kopf zur Ecke, die dann allerdings nichts weiter einbringt. Dennoch ist auffällig, dass es in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs fast ausschließlich aufs Braunschweiger Tor geht.
52'
Uzun dreht im Zentrum auf, legt sich die Kugel in aller Ruhe zwei Mal vor und zieht dann wuchtig aus 21 Metern ab. Der Rechtsschuss setzt gefährlich auf, springt aber am rechten Pfosten vorbei. So frei darf Braunschweig den 18-Jährigen aber eigentlich nicht abschließen lassen.
50'
Marvin Rittmüller arbeitet sich mit einem Doppelpass über rechts nach vorne und holt immerhin eine Ecke heraus. Nach der kurz ausgeführten Variante landet das Leder bei Lucoqui, der aus zwölf Metern aber deutlich links am Nürnberger Tor vorbei köpft.
48'
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
Beim Gegenstoß der Niedersachsen muss dann auch noch Valentini das taktische Foul ziehen. Das bringt ihm natürlich die Gelbe Karte ein.
48'
Nürnberg kontert und Wekesser nimmt Goller auf dem rechten Flügel mit. Mit gesenktem Kopf verschenkt der dann jedoch die vielversprechende Szene, indem er seine flache Hereingabe direkt auf Rittmüller spielt, ohne hinzugucken. Fahrig.
46'
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück und bei den Gästen aus Niedersachsen bleiben gleich drei Akteure in der Kabine. Tauer, Ujah und Lucoqui sollen nun für frische Akzente sorgen. Nürnberg macht unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
46'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anderson Lucoqui
46'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anton Donkor
46'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
46'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Johan Gómez
46'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niklas Tauer
46'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Nürnberg führt zur Pause mit 2:0 gegen Braunschweig. Dabei brauchten die Franken zunächst einiges an Zeit, um in der Partie anzukommen, übernahmen dann jedoch die Initiative. Nachdem Hoffmann gegen Goller noch mit einem irren Reflex den Rückstand verhinderte (18.), traf Andersson nach einem Freistoß per Kopf zum verdienten 1:0 (23.). Im Anschluss wurde der BTSV wieder etwas aktiver, blieb im Spiel nach vorne aber zu fahrig. Kurz vor der Pause führte ein Handelfmeter, der gewiss für Diskussionen sorgen wird, zum zweiten Nürnberger Tor. Uzun erhöhte vom Punkt (45.+1). Insgesamt geht für Führung der Rot-Weißen angesichts eines dominanten Auftritts dennoch in Ordnung. Die Löwen müssen sich in allen Bereichen steigern.
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Inzwischen geht auch die Anzeigetafel an der Seite nach oben. Es gibt vier Minuten on top im ersten Durchgang.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45'
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:0 durch Can Uzun
Beim sehr grenzwertigen Handelfmeter übernimmt der 18-jährige Uzun die Verantwortung. Er verzögert beim Anlauf und vollstreckt dann im rechten unteren Eck, als Hoffmann sich nach links bewegt. Damit erhöht Nürnberg noch vor der Pause auf 2:0.
45'
Wolfgang Haslberger schaut mehrfach, lässt sich zwei Minuten Zeit und entscheidet dann auf Handelfmeter für Nürnberg! Eine brutale Entscheidung.
45'
Beim harmlosen Nürnberger Nachschuss nach dem eben geschilderten Freistoß springt Donkor die Kugel ganz leicht an den Arm. Der VAR überprüft diese Szene gerade und zitiert nun den Schiedsrichter zur Seitenlinie, um sich die Szene noch einmal anzuschauen.
43'
Den fälligen Freistoß aus 26 Metern zentraler Position will Wekesser direkt ausführen. Er schießt allerdings mit Flick den eigenen Mitspieler an, der die Mauer vergeblich zu sprengen versucht.
42'
Gelbe Karte für Fabio Kaufmann (Eintracht Braunschweig)
Kaufmann kommt gegen Flick zu spät und tritt seinem Gegenspieler gegen den Knöchel. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte der Partie ein.
41'
Fünf Minuten noch bis zum Pausentee. Der Club hat defensiv weiterhin alles im Griff und lauert auf Möglichkeiten, im Umschaltspiel Nadelstiche setzen zu können. Allzu viel Gelegenheit dazu bieten die Niedersachsen den Franken jedoch nicht.
38'
Nach Vorstoß über den rechten Flügel kommt die flache Hereingabe auf Donkor, der aus 17 Metern zentraler Position deutlich mehr aus der Situation machen könnte, den Ball jedoch bei der Annahme verstolpert. Beim BTSV fehlen in vielen solcher Situationen heute noch die entscheidenden Prozentpunkte in puncto Konzentration.
36'
Braunschweig wird deutlich mutiger, lässt aber beim finalen Ball die Präzision vermissen. Nach starkem Antritt spielt Marvin Rittmüller einen starken Steckpass, der jedoch etwas zu unplatziert für Johan Gómez ist. Der Ball strandet letztlich im Toraus.
33'
Der FCN bekommt jetzt die Kugel nicht so richtig geklärt. Zwei Donkor-Schüsse aus der Distanz werden noch geblockt, aber Kaufmanns Rechtsschuss aus 19 Metern verfehlt das linke untere Eck dann nur um eine Haaresbreite.
31'
Krauße klärt eine Hereingabe per Kopf sehr fahrlässig mittig vors Tor, was aber nicht bestraft wird. Flick jagt den Rechtsschuss aus 18 Metern deutlich am Tor vorbei.
29'
Den Löwen gelingt es zwar, die Partie wieder etwas mehr in die Nürnberger Spielhälfte zu verlagern. Der BTSV wirkt im Spiel nach vorne aber noch sehr fahrig und leistet sich immer wieder auch leichte Fehler und unnötige Ballverluste. Der Club hat dadurch alles im Griff.
26'
Daniel Scherning wirkt sichtlich unzufrieden. Kein Wunder, denn die ersten Minuten gehörten dem BTSV, der sich dann zunehmend vom FCN den Schneid abkaufen lassen. Noch lässt eine Antwort der Löwen aber auf sich warten. Es spielt weiterhin nur der Club, der über Uzun zum nächsten Torschuss kommt. Der flache Linksschuss aus 14 Metern ist aber eigentlich nur ein Schüsschen, dazu noch sehr zentral. Kein Problem für Hoffmann, der das Leder sicher aufnimmt.
23'
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Sebastian Andersson
Der Club geht mit 1:0 in Führung! Eben noch im Strafraum zu Fall gekommen, schraubt sich Andersson bei einem Wekesser-Freistoß aus dem linken Halbfeld nun mit aller Wucht nach oben. Der Schwede behält mit viel Körperlichkeit die Lufthoheit gegenüber Decarli, lässt das Leder geschickt über den Scheitel rutschen und versenkt es aus fünf Metern unhaltbar für Hoffmann im rechten Eck.
21'
Die Franken werden jetzt deutlich konkreter. Nach einer Flanke vom linken Flügel wird Andersson von Bičakčić und Decarli in die Zange genommen und kommt im Strafraum zu Fall. Dem Unparteiischen ist das aber deutlich zu wenig für einen Pfiff.
18'
Großchance Nürnberg! Flick bringt einen herrlichen Diagonalball direkt in den Lauf von Goller, der aus elf Metern halbrechter Position wuchtig mit rechts aufs lange Eck abzieht. Hoffmann ist allerdings mit einer Monsterparade zur Stelle und verhindert per Fußabwehr den Einschlag.
16'
Da ist der erste gute Abschluss des Clubs, der sich mit mehreren Kurzpässen gut vorkombiniert. Can Uzun steckt auf Erik Wekesser durch, der aus 13 Metern saftig mit rechts abzieht. Der Schuss kommt jedoch zu zentral auf Ron-Thorben Hoffmann, der die Fäuste hochreißt und den Ball zur Seite pariert.
15'
Eine Viertelstunde ist rum und die Franken sind inzwischen nicht nur voll im Spiel angekommen, sondern insgesamt auch die aktivere Mannschaft. Das Geschehen verlagert sich zunehmend in die Braunschweiger Hälfte. Allerdings arbeiten die Niedersachsen sehr gut gegen den Ball, sodass Strafraumszenen weiterhin rar bleiben.
12'
Erik Wekesser macht ein hohes Zuspiel zwar im gegnerischen Strafraum noch fest, chippt die Kugel aus der Drehung heraus dann aber direkt in die Arme von Ron-Thorben Hoffmann. Harmlos.
11'
Auch die Löwen werden nun erstmals vor dem Nürnberger Tor vorstellig. Donkor lässt Duman auf dem linken Flügel stehen und findet mit seiner halbhohen Hereingabe dann am ersten Pfosten Philippe, der jedoch von der Kante der Fünfmeterlinie unter Bedrängnis am kurzen Eck vorbei köpft.
9'
Jetzt nähern die Rot-Weißen sich erstmals an. Goller vernascht Donkor auf dem rechten Flügel mit einer starken Körpertäuschung und bringt dann die erste richtig gefährliche Flanke in den BTSV-Strafraum hinein. Dort behält Bičakčić aber die Lufthoheit und klärt sicher per Kopf.
7'
Offensiv kommt von den Franken bislang noch gar nichts. Allerdings steht der FCN dafür defensiv sehr sicher und erstickt nach Ballverlusten die Gegenstöße der Eintracht stets im Keim. Es ist eine sehr taktisch geprägte Anfangsphase.
4'
Während der BTSV bei eigenem Ballbesitz sofort den Weg zum gegnerischen Tor sucht, besteht der Nürnberger Ansatz darin, das Spiel ruhig zu halten und über Ballbesitz - notfalls auch mit Quer- und Rückpässen - in der Partie anzukommen.
1'
Der Ball rollt in Franken. Nürnberg spielt traditionell in Rot-Schwarz, Braunschweig in Gelb-Blau. Los geht's.
1'
Spielbeginn
0'
38 Mal standen sich beide Teams bislang übrigens gegenüber. Mit 16 Siegen führt der 1. FC Nürnberg den sehr ausgeglichenen Direktvergleich dabei denkbar knapp an (sieben Remis, 15 Niederlagen). Allerdings behielt in diesem Duell, das im Hinspiel in Braunschweig mit einem 2:2-Remis endete, zumeist die Heimmannschaft die Oberhand. Die Franken haben keines ihrer letzten zehn Heimspiele gegen die Löwen mehr verloren (sieben Siege, drei Remis).
0'
In der Rückrunde der 2. Bundesliga ließen sowohl Nürnberg als auch Braunschweig bislang exakt 32 Schüsse auf das eigene Tor zu, was nur Greuther Fürth und Karlsruhe (je 34) überbieten. Kurios ist, dass der BTSV trotzdem die beste Rückrunden-Defensive stellt und gerade einmal vier Gegentore zuließ. Beim FCN waren es schon mehr als doppelt so viele Gegentreffer (neun).
0'
Obwohl die Nürnberger in der Tabelle drei Plätze und sechs Punkte vor Eintracht Braunschweig zu finden sind, ist das Momentum eher auf Seiten der Gäste anzusiedeln. Die Franken warten aktuell schließlich seit fünf Zweitliga-Spielen auf einen weiteren Sieg (drei Remis, zwei Niederlagen). Die Niedersachsen hingegen holten an den letzten acht Spieltagen insgesamt 16 Punkte (fünf Siege, ein Remis, zwei Niederlagen), was im Vergleichszeitraum nur von Spitzenreiter St. Pauli getoppt wird (17).
0'
Eintracht Braunschweig spielte letzten Samstag vor heimischer Kulisse gegen Hertha BSC 1:1. Auch Trainer Daniel Scherning muss lediglich auf eine Sperre reagieren und vollzieht ebenfalls nur einen Wechsel: Für Hasan Kuruçay (Rotsperre) übernimmt Saulo Decarli.
0'
Schauen wir uns gleich zu Beginn die Aufstellungen an, die soeben veröffentlicht wurden. Beim 1. FC Nürnberg gibt es im Vergleich zur 1:2-Niederlage im Frankenderby bei Greuther Fürth lediglich eine Veränderung an der Startelf: Cristian Fiél schickt Taylan Duman für den gesperrten Jens Castrop ins Rennen, der in Fürth die Gelb-Rote Karte sah.
0'
Ende der 1960er Jahre kämpften beide Bundesliga-Gründungsmitglieder noch um die Deutsche Meisterschaft, die 1967 an Braunschweig und 1968 an Nürnberg ging. Aktuell sind beide Teams in der 2. Bundesliga aber in den Abstiegskampf verstrickt. Die Franken stehen mit 30 Punkten auf Platz zwölf, der BTSV bekleidet mit 24 Punkten Rang 15.
0'
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Nürnberg - Eintracht Braunschweig! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 24. Spieltag der 2. Bundesliga.
mehr Anzeigen

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Sebastian Andersson, Nathaniel Brown, Taylan Duman, Florian Flick, Benjamin Goller, Jannes Horn, Finn Jeltsch, Carl Klaus, Can Uzun, Enrico Valentini, Erik Wekesser,

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Ermin Bičakčić, Saulo Decarli, Anton Donkor, Johan Gómez, Þórir Jóhann Helgason, Ron-Thorben Hoffmann, Robert Ivanov, Fabio Kaufmann, Robin Krauße, Rayan Philippe, Marvin Rittmüller,