1. FC Magdeburg - 1. FC Nürnberg

Ergebnis 0 : 1 (0 : 0) Anpfiff: Sa - 09.03. 20:30 Liga: 2. Bundesliga Spieltag: 25. Spieltag

Torfolge:

Live-Ticker geschlossen

In Zusammenarbeit mit sport.de - News, Daten und mehr zur Bundesliga.

90'
Fazit:
Die Gäste aus Nürnberg entscheiden dieses Aufeinandertreffen gegen den 1. FC Magdeburg mit 1:0 für sich. Der zweite Durchgang gestaltete sich ähnlich wie der Erste. Die Magdeburger hatten deutlich mehr Spielanteile und konnten sich häufig in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Die Gäste lauerten auf Umschaltsituationen und vertrauten auf ihre Abwehr. Auch im zweiten Durchgang schafften es die Magdeburger nicht, sich mit ihren Abschlüssen zu belohnen und konnten sich somit nicht absetzen. Auf der anderen Seite brauchte der Club dafür nur einen Schuss auf den Kasten. Nach einem Wahnsinnslauf von Brown konnte der Außenverteidiger für Uzun auflegen, der den einzigen Schuss auf den Kasten von Reimann zum 0:1 Endstand verwertete. Somit ging die Taktik der Gäste besser auf und sie belohnen sich mit drei wichtigen Punkten. Damit dürfen die Nürnberger auch wieder einen leichten Blick nach oben wagen, die nur noch fünf Punkte Rückstand auf den HSV haben. Magdeburg hingegen bleibt auf Rang zwölf stehen.
90'
Spielende
90'
Sogar Reimann ist an der Mittellinie und schlägt die Kugel in den Sechzehner. Aber Elfadli steht bei der Kopfballverlängerung einen Schritt im Abseits.
90'
Doch die Hereingabe kann von der Hintermannschaft der Gäste entschärft werden.
90'
Aus dem linken Halbfeld wird es nochmal einen Freistoß für Magdeburg geben.
90'
Vier Minuten bleibt den Gastgebern noch, den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Gegentreffer scheint jedoch ein wenig die Luft raus zu sein. Die Angriffe wirken unstrukturiert und so einfach zu verteidigen, für die lobenswerte Verteidigung der Gäste.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Joseph Hungbo
90'
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Wekesser
89'
Die letzten Minuten brechen an. Es wird wohl vier Minuten obendrauf geben.
87'
Alle Akteure der Gastgeber stehen nun in der gegnerischen Hälfte, aber auch die starke Defensive der Nürnberger hat sich tief nach hinten zurückgezogen. Magdeburg hat es extrem schwer in den Schlussminuten Druck aufzubauen und so verstreicht die Zeit zu Gunsten der Gäste.
85'
Beide Seiten haben reagiert. Bei Uzun war es die letzte Aktion. Der Torschütze wird von Duman ersetzt. Die Magdeburger nehmen Atik und Ito vom Rasen. Für die Schlussminuten sollen Amaechi und Ceka immerhin für den Ausgleich sorgen.
83'
Nach diesem Treffer müssen die Magdeburger natürlich alles reinwerfen. Eigentlich waren sie über 80 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, konnten sich aber nicht belohnen. Auf der anderen Seite trifft der Club mit dem ersten Schuss auf den Kasten von Reimann.
82'
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
82'
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Can Uzun
81'
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Xavier Amaechi
81'
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
81'
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
81'
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
80'
Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Can Uzun
Was für eine Sprintleistung von Brown? Ein optimistischer Ball kommt von Horn auf die linke Seite in den Lauf von Brown. Der Außenverteidiger geht ins Sprintduell mit dem frisch eingewechselten Bockhorn und nimmt dem Magdeburger drei Meter ab. An der Grundlinie kann er sich endgültig durchsetzen und legt das Leder nach hinten ab. Schleimer überlässt die Kugel dem anderen Youngstar. Uzun legt sich den Ball einmal in die Mitte und kann aus zwölf Metern zentraler Position die Kugel flach und platziert in die rechte Ecke legen.
79'
Mittlerweile stehen die Nürnberger etwas höher und halten die Hausherren somit von der eigenen Hälfte fern. Auf Torraumszenen wartet man in dieser Phase aktuell vergeblich.
77'
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Emir Kuhinja
77'
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Nollenberger
77'
Gelbe Karte für Tobias Müller (1. FC Magdeburg)
Müller grätscht in ein Zuspiel und trifft dabei Wekesser am hinteren Knöchel. Das ist auf der einen Seite schmerzhaft und führt auf der anderen völlig zu Recht zu einer weiteren Gelben Karte. Immerhin ist Müller einer der wenigen Akteure, der nicht mit vier Gelben Karten im Rücken zu diesem Spiel gekommen ist und so darf er nächste Woche mitagieren.
76'
Momentan zirkuliert der Ball durch die Reihen der Gastgeber. Nürnberg hat die Räume zugestellt und kein Verteidiger erkennt einen Pass in die Tiefe mit Potenzial. Vielleicht sammeln beide Seiten auch nur Kräfte für die Schlussphase.
73'
Bei den Gästen fehlt in dieser Phase ein wenig die Spielidee. Es scheint so als wären sie mit einem Punktgewinn heute Abend zufrieden. Magdeburg hat am gegnerischen Sechzehner die klareren Aktionen, können sich aber auch nicht mit einem Treffer belohnen.
70'
El Hankouri verpasst den Kracher! Wieder spielen die Gastgeber einen Eckball von der linken Seite kurz aus und wieder landet die Kugel beim Marokkaner in der zweiten Reihe. Diesmal hält er aus 22 Metern halblinker Position selbst drauf. In der Schussbahn von Klaus steht sein eigener Mann und somit sieht der Keeper den Abschluss überhaupt nicht. Ohne Bewegung kann er nur hinterherschauen, wie das Leder nur Zentimeter am linken Pfosten vorbeistreift und im Außennetz einschlägt. Da haben die Gäste Glück.
68'
Nürnberg kann sich nur noch selten entlasten. Die Angriffsphasen der Magdeburger sorgen dafür, dass sich Nürnberg tief fallen lassen muss. Sie versuchen zwar ein wenig Druck auszuüben, wenn der Ball durch die Defensivreihen der Hausherren zirkuliert, mögliche Fehler werden dadurch aber nicht provoziert.
65'
Wieder kann Ito auf der linken Seite in Szene gesetzt werden. Der Ex-Hamburger legt sich den Ball in den Strafraum und kann sich offensichtlich nicht zwischen Flanke und Abschluss entscheiden. Das Ergebnis ist eine Mischung aus beiden mit dem Außenrist und die Kugel fliegt ins Seitenaus.
62'
Nürnberg fehlt es ein wenig an Überzeugung. Nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner geht es schnell über die rechte Seite in die andere Richtung. Castrop kann die Kugel an den Sechzehner legen, wo Can Uzun mit der ersten Bewegung alles richtig macht. Aus 16 Metern zentraler Position mangelt es ihm aber an Überzeugung im Abschluss und sein Schuss geht harmlos ins Toraus.
61'
Auf der anderen Seite reagiert Cristian Fiél prompt. Er bringt Lukas Schleimer neu in die Partie, der einen blassen Sebastian Andersson ersetzt.
60'
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
60'
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Andersson
58'
Christian Titz reagiert ein erstes Mal und bringt einen frischen Mann. Bockhorn kommt neu in die Begegnung. Dafür geht Bell Bell auf die linke Seite, El Hankouri ins Zentrum und Bockhorn übernimmt die rechte Schiene.
57'
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Herbert Bockhorn
57'
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
55'
Nürnberg muss jetzt aufpassen! El Hankouri verzögert am Sechzehner und scheut den Abschluss. Stattdessen legt er auf der linken Seite die Kugel zu Ito. Der Japaner macht es frech und schlenzt den Ball aus 13 Metern in Richtung lange Ecke. Sein Abschluss kommt dennoch zentral, fällt aber gefährlich in den Knick. So muss Klaus erneut eingreifen und lenkt den Abschluss per Übergriff über den Querbalken.
53'
Auf eine mutige Anfangsphase der Gäste folgen somit zwei gute Torraumszenen der Hausherren. Es scheint als würde der FCM jetzt stärker werden.
51'
Auch die Ecke bringt Gefahr. Ito macht einen Abpraller auf der rechten Seite im Strafraum fest und schließt aus sehr spitzem Winkel überraschend ab. Die Kugel wird leicht abgefälscht und Klaus muss am kurzen Pfosten blocken. Den muss der Keeper zwar haben, ungefährlich war der Abschluss dennoch nicht.
50'
Klaus rettet mit den Fingerspitzen! Einen Freistoß auf der linken Seite hinter der Mittellinie führen die Gastgeber schnell aus. Condé bedient Atik, der mit einer Bewegung zwei Gegenspieler stehen lässt. Mit einem strengen Zuspiel bedient er Nollenberger am Sechzehner, der sich die Kugel mit dem ersten Kontakt in den Strafraum legt. Er verzögert und schlenzt aus 14 Metern den Ball in die lange Ecke, der sich gefährlich reindreht. Klaus macht sich ganz lang und lenkt das Spielgerät mit den Fingerspitzen um den Pfosten herum.
48'
Diesmal scheinen die Gäste einen besseren Start in den Durchgang zu finden. Über die rechte Seite spielen sich Castrop und Goller frei. Aber die Flanke des rechten Außenspielers rutscht ihm über den Schlappen und fällt ungefährlich hinter dem zweiten Pfosten ins Toraus.
46'
Weiter geht's! Beide Teams gehen unverändert in den zweiten Durchgang, der uns hoffentlich ein paar Treffer bescheren wird.
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Mit einem 0:0 gehen der 1. FC Magdeburg und der 1. FC Nürnberg in die Kabine. Es war ein erster Durchgang ohne die großen Torchancen und die 100-Prozentigen Möglichkeiten, aber dennoch eine intensive Hälfte. Die Hausherren starteten mit viel Spielkontrolle in diese Partie und konnten sich vor allem in den Anfangsminuten Torraumszenen erarbeiten. Doch der Club wurde sicherer und kam auch auf ihrer Seite zu Chancen. Dazu konnten die Nürnberger zweimal treffen, beide Treffer wurden jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zu Recht nicht gegeben (27., 29.). Zum Ende des Durchgangs waren es wieder die Gastgeber, die mehr Gefahr ausstrahlten, aber auch bei ihnen blieb die große Chance aus. Somit ist es bisher ein gerechtes Unentschieden und beide Mannschaften dürften sich in Hälfte zwei etwas mehr trauen. Bis gleich!
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Eine Minute gibt Tobias Reichel obendrauf.
44'
In der Schlussphase dieser ersten Hälfte werden die Magdeburger wieder mutiger und vor allem zielstrebiger. Immer wieder kommen sie an den Sechzehner und finden die Lücken in den Reihen der Gäste.
41'
Das ist fast perfekt gespielt! Auf der linken Seite am Sechzehner setzt sich Atik im Dribbling durch und legt die Kugel zurück auf Conté. Der Mittelfeldakteur spielt das Leder quer zu Gnaka, der nicht abzieht sondern aus dem Zentrum eine perfekte Hereingabe hinter die Kette bringt. Er findet mit seiner Flanke Ito, der am Fünfer per Kopf nochmal querlegen will zu Nollenberger. Doch Klaus hat den Braten gerochen und kann den Querpass per Kopf entschärfen, bevor Nollenberger nur noch einschieben müsste.
40'
El Hankouri kann sich im Zentrum nicht von der Kugel trennen und verliert sie an Uzun. Wieder findet er auf der linken Seite einen Mitspieler. Diesmal kann Andersson die Kugel festmachen, wird aber von Condé nach außen gedrängt. So bringt er eine halbherzige Flanke auf den Elfmeterpunkt, die locker geklärt wird.
37'
Gelbe Karte für Jan Gyamerah (1. FC Nürnberg)
Auf der linken Außenbahn zieht Ito an Gyamerah vorbei, der seinen Gegenspieler am Trikot zurückzieht. Das hat natürlich die erste Gelbe Karte der Partie zur Folge. Diese hat zudem Folgen, denn in der nächsten Woche fehlt Gyamerah gelbgesperrt gegen den Spitzenreiter St. Pauli.
37'
Mit einer schönen Bewegung lässt Uzun seinen Gegenspieler stehen und dreht auf. Er sieht auf der rechten Seite den freistehenden Goller am Sechzehner und spielt einen vermeintlich perfekten Pass in den Lauf. Doch Goller scheint mit dem Zuspiel nach vorne überrascht zu sein und kann das Zuspiel nicht richtig verwerten. Da wäre mehr drin gewesen für den Club.
35'
Mittlerweile bleiben die Torraumszenen auf beiden Seiten aus. Die Teams egalisieren sich in dieser Phase und beide Abwehrreihen stehen sicher.
32'
Das Bild bleibt aber das Selbe. Die Hausherren übernehmen Ballbesitzphasen, haben die größeren Spielanteile und wirken ruhiger. Die Nürnberger warten auf Umschaltsituationen, die sich bisher aber nur vereinzelt bieten.
29'
In dieser Phase kommen die Gäste besser in die Partie. Ihre Gegenstöße wirken viel koordinierter und sie kommen immer tiefer in die Hälfte von Magdeburg. Es entwickelt sich eine ausgeglichene Zweitligapartie.
27'
Der Club meldet sich an. Wieder spielen sie sich auf der rechten Seite durch und tauchen im Sechzehner auf. Gyamerah und Castrop kombinieren sich durch und Gyamerah bringt eine Hereingabe auf den zweiten Pfosten. Wieder zappelt die Kugel im Netz, denn Andersson schiebt die Kugel aus zwei Metern über die Linie. Doch erneut geht die Fahne nach oben, denn diesmal steht Andersson einen kleinen, entscheidenden Schritt im Abseits.
25'
Der Ball zappelt im Netz hinter Reimann! Mit einem wunderbaren Angriff tauchen plötzlich die Gäste gefährlich in der Hälfte Magdeburgs auf. Plötzlich haben sie nach einer guten Aktion Überzahl vor der letzten Kette. Castrop bringt den Steckpass zu Uzun, der zunächst an Reimann scheitert und im Nachsetzen trifft. Doch die Fahne des Assistenten geht hoch, denn Uzun steht beim Zuspiel einen deutlichen Schritt im Abseits.
23'
Goller legt sich bei einer möglichen Umschaltsituation die Kugel zu weit vor und bekommt das Leder von Condé abgeluchst. Schnell bedient er Atik am Sechzehner, der von der rechten Seite in die Mitte zieht. Beim Abschluss fehlt Atik ein wenig der Halt. Sein Schuss aus 15 Metern wird geblockt und sorgt nicht für die große Gefahr.
20'
Mittlerweile ist ein wenig Tempo aus dem Spiel raus. Magdeburg hat die Kontrolle über die Partie und sucht nach den Lücken im Angriffsspiel. Auf der anderen Seite steht Nürnberg sicher, geht robust in die Zweikämpfe und bietet den Gastgebern nur wenig an.
18'
Während Ito unaufhörlich den linken Flügel beackert, scheinen Atik und Nollenberger in ihren Positionen zu rotieren. Dadurch versuchen sie Lücken in die Kette der Nürnberger Defensive zu reißen.
15'
Knapp 70 Prozent Ballbesitz der Gastgeber in den ersten 15 Minuten sprechen eine deutliche Sprache. Mittlerweile haben sich die Gäste aber in der Defensive gefestigt und können den Magdeburgern schnell das Tempo aus den Angriffen nehmen.
13'
Die folgende Ecke von Wekesser muss wiederholt werden, da der Ball bei der Ausführung nicht auf dem zugehörigen Halbkreis lag. An der Gefahr ändert die Wiederholung aber rein gar nichts und auch die zweite Ecke segelt harmlos und zu kurz auf den kurzen Pfosten. Magdeburg kann klären.
12'
Nach einem Ballgewinn von Uzun gegen Gnaka im Mittelfeld kommt es zu einem ersten ordentlichen Konter der Gäste. Uzun spielt einen Pass in die Tiefe zu Goller, der einige Meter macht. Er bedient auf der linken Seite Castrop, dessen Schuss aus 19 Metern jedoch geblockt wird.
10'
Bisher liefern die Gastgeber einen wirklich überzeugenden Auftritt. Der Matchplan Magdeburgs geht in den Anfangsminuten nahezu perfekt auf. Nürnberg agiert ein wenig zu passiv und versucht sich erstmal tief hinten rein zu stellen. Das spielt dem FCM natürlich in die Karten.
7'
Nürnberg lässt die Hausherren zu Beginn auch zu viel Freiraum. Aus dem eigenen Sechzehner kann sich der FCM locker aus dem Pressing befreien und wieder marschiert Ito über die linke Außenbahn. Am Sechzehner versucht er es mit einem Doppelpass im Zusammenspiel mit Atik. Doch das vielversprechende Zuspiel vom jungen Angreifer ist einen Tick zu Steil.
5'
Diesmal kommt Ito auf der linken Seite auf den Sechzehner zugelaufen. Der flinke Flügelspieler zeigt eine kurze Körpertäuschung und zieht in den Sechzehner. Aus 15 Metern und sehr spitzem Winkel zieht er ab. Wieder ist Klaus zur Stelle, kann die Kugel aber nur nach vorne prallen lassen. Dann klärt Horn vor Nollenberger und bereinigt die Situation.
4'
Die Gastgeber erwischen einen guten Start und werden von den eigenen Anhängern tatkräftig unterstützt. Es ist ein munterer Beginn von Magdeburg in diesen ersten knapp fünf Minuten.
2'
Direkt ist Klaus im Kasten Nürnbergs gefordert. Einen kurzen Eckball von der linken Seite spielen die Gastgeber kurz aus. Atik bedient El Hankouri am Sechzehner und die Defensive der Gäste wirkt etwas schläfrig. Der Schienenspieler zieht aus 20 Metern halblinker Position mit Vollspann ab. Sein Schuss senkt sich gefährlich in die kurze Ecke. Aber Klaus ist zur Stelle und pariert das Leder ins Toraus.
1'
Der Ball rollt! Der FCM stößt an und lässt die Kugel erstmal durch die eigenen Reihen laufen. Der Club attackiert ab der eigenen Hälfte.
1'
Spielbeginn
0'
Angeführt von Tobias Reichel, dem Unparteiischen der heutigen Begegnung betreten die Akteure den Rasen. Die Stimmung in Magdeburg an diesem Topspiel ist fantastisch und auch viele Club-Anhänger haben den Weg in die WDCC-Arena gefunden. Jeden Moment geht es los und wir freuen uns auf 90 Minuten spannenden Zweitligafußball.
0'
Die Statistik zwischen beiden Mannschaften könnte ausgeglichener kaum sein. Erst dreimal trafen die Mannschaften im Ligabetrieb aufeinander. Beide Teams sammelten jeweils einen Sieg und einmal trennten sie sich im Remis. Dabei steht eine ausgeglichene Torstatistik von 4:4 Toren. Die letzte Begegnung im Hinspiel konnte der 1. FC Nürnberg für sich entscheiden. Mit einem 1:0 Heimerfolg setzten sich die Franken am Ende durch einen Treffer von Ex-Magdeburger Lohkemper durch. Bereits drei Mal traf Lohkemper gegen seinen Ex-Club Magdeburg und erzielte so alle Treffer eines Club-Spielers gegen Magdeburg. Der vierte Treffer war ein Eigentor der heutigen Hausherren. Heute müssen die Nürnberger jedoch auf einen anderen Torschützen setzen, denn Lohkemper, der sich mit Achillessehnenproblemen herumschlägt, steht heute Abend nicht im Kader der Gäste.
0'
Bei den Gästen aus Nürnberg sind es insgesamt zwei Veränderungen in der Startelf. Im Mittelfeld rutscht Castrop für Duman in die erste Elf. Außerdem bringt Fiél einen Wechsel auf der rechten Verteidigerposition. Beim 2:1 Heimerfolg stand noch Valentini von Beginn an auf dem Rasen. Heute darf Gyamerah starten.
0'
Bei den Hausherren war Cheftrainer Titz zu einer Veränderung gezwungen. Luca Schuler hat in der Begegnung mit Paderborn einen Platzverweis bekommen und hat vom DFB ein Spiel Sperre erhalten. Für ihn rückt Nollenberger in die Startelf und wird wohl den rechten Flügel übernehmen. Dafür rückt Atik in die Mitte und agiert wohl als falsche Neun. Ansonsten setzt Titz auf die selben Spieler, die er bereits beim torlosen Remis in Paderborn eingesetzt hatte.
0'
Der Club hingegen hat den Anschluss nach oben verloren. Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in der 2. Liga und der bitteren Niederlage im Derby gegen Greuther Führt, zeigten die Nürnberger am vergangenen Spieltag gegen Braunschweig mit einem 2:1 wenigstens eine Reaktion, sitzen aber in der unteren Tabellenhälfte fest. Dennoch trennen die Franken „nur“ acht Punkte auf den HSV, der zurzeit den Relegationsplatz einnimmt. Doch auch nach unten sollte der Blick gerichtet sein, denn auch hier sind es lediglich acht Zähler, die den 1. FC Nürnberg von der roten Zone trennt. Im Auswärtsspiel gegen den 1. FC Magdeburg muss der Club eigentlich wieder Punkte einfahren, damit die Stimmung nicht langsam ins negative kippt. Dabei könnten den Nürnbergern ein kleiner Fluch im Kopf herumschwirren. Denn seit fast genau einem Jahr haben die heutigen Gäste kein Flutlichtspiel mehr gewinnen können und aus fünf Abendpartien lediglich zwei Punkte gesammelt. Heute will das Team von Christian Fiél diesen Fluch brechen.
0'
Sowohl der 1. FC Magdeburg als auch der Club aus Nürnberg sitzen tabellarisch im Mittelfeld fest. Somit handelt es sich so gesehen um ein klassisches sechs-Punkte-Spiel. Die Magdeburger haben zuletzt in vier der letzten fünf Ligaspielen Punkte sammeln können und dabei auch die Aufstiegsaspiranten um St. Pauli, Kiel und Paderborn in Bedrängnis bringen können. Somit hat sich das Team unter der Leitung von Christian Titz von den gefährlichen Abstiegsrängen abgesetzt und sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Sie fügen sich somit im dichten Mittelfeld der zweiten Bundesliga ein und könnten mit einem Heimsieg gegen Nürnberg heute Abend sogar an den Franken vorbeiziehen.
0'
Hallo und herzlich willkommen zum Samstagabendspiel in der 2. Bundesliga. Unter Flutlicht wird der 1. FC Magdeburg heute Abend den 1. FC Nürnberg empfangen. Um 20:30 Uhr rollt der Ball in der MDCC-Arena. Pünktlich vor dem Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Zweitligabegegnung.
mehr Anzeigen

Aufstellung 1. FC Magdeburg

Barış Atik, Léon Bell Bell, Amara Condé, Mo El Hankouri, Daniel Elfadli, Silas Gnaka, Daniel Heber, Tatsuya Ito, Tobias Müller, Alexander Nollenberger, Dominik Reimann,

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Sebastian Andersson, Nathaniel Brown, Jens Castrop, Florian Flick, Benjamin Goller, Jan Gyamerah, Jannes Horn, Finn Jeltsch, Carl Klaus, Can Uzun, Erik Wekesser,