Hanssen lockt acht Zugänge zu SCALA

Hammonia-Landesligist wird vierfach in Poppenbüttel fündig

13. Juni 2017, 12:38 Uhr

SCALA-Coach Holger Hanssen geht mit einem 25-Mann-Kader in die kommende Saison. Archivfoto: noveski.com

Der SC Alstertal-Langenhorn geht nach jetzigem Stand der Dinge mit acht Neuzugängen in die kommende Serie in der Landesliga Hammonia. Dies gab der Verein in Person von Coach Holger Hanssen in einer Pressemitteilung bekannt. Gleich vier der Zugänge finden den Weg vom SC Poppenbüttel zu SCALA. Zudem bediente man sich sich doppelt bei TuRa Harksheide sowie jeweils ein Mal bei UH-Adler und der Reserve von Altona 93. Auf der anderen Seite hat das Hanssen-Team sechs Abgänge zu verzeichnen, so dass der Coach mit einem Kader von 25 Mann plant.

Angeführt wird die Liste der Spieler, die in der kommenden Saison nicht mehr für SCALA auflaufen werden, von Kapitän Shoaib Sedeghi. Zudem kehren auch Jonathan Tedla, Arash Sultani, Maikel Papke, Onur Dulak und Steven Richter dem Verein den Rücken. Neu zum Kader stoßen derweil Lars Schmitz, Jannik Stolina, Torben Lindholm, Qasim Busaidy (alle SC Poppenbüttel), Edward Haustein, Julian Haustein (beide TuRa Harksheide), Stefan Breitung (UH-Adler) und Alexander Vahl (Altona 93 II).

Damit umfasst der SCALA-Kader in der kommenden Serie folgende 25 Spieler: Christian Hillmer, Qasim Busaidy (beide Tor), Ata Yamrali, Dennis Weber, Thomas Braun, Jan Langmaack, Yavuz Kement, Bill Hittig, Dele Botchway, Florian Kurzberg, Tamer Dönmez, Christian Friedsam, Ramien Fachri, Taner Sahin, Christoph Gehr, Lars Schmitz, Alexander Vahl, Armen Arzarian, Malte Griese, Timorschah Yasini, Jannik Stolina, Torben Lindholm, Julian Haustein, Edward Haustein und Stefan Breitung.

Kommentieren