Regionalliga Nord

„Willo“, „Benja“, „Edu“ und Co. – AFC bindet „gestandene Pfeiler“

06. Mai 2021, 13:11 Uhr

Führungsspieler William Wachowski (li.) hält dem Altonaer Fussball-Club die Treue. Foto: noveski.com

Nicht nur beim Altonaer Fussball-Club vermisst man die schönste Nebensache der Welt. „Unsere Jungs geben alles, um sich fit zu halten und trainieren in Kleingruppen auch auf dem Platz“, gaben die Verantwortlichen des AFC vor einiger Zeit ein kleines Update zur aktuellen Lage. Mittlerweile weiß man auf der „AJK“ auch, dass die Regionalliga Nord weiter die sportliche Heimat des abgeschlagenen Schlusslichts sein wird. Denn am 25. April gab der Norddeutsche Fußball-Verband (endlich) bekannt: „Im Rahmen einer Videokonferenz hat sich das Gremium mit einem mehrheitlichen Votum dafür ausgesprochen, die Saison 2020/2021 in allen Ligen des NFV (Frauen, Herren, Junioren) mittels der Quotienten-Regelung und ohne Absteiger aus den Regionalligen Nord sowie ohne Aufsteiger aus den höchsten Landesverbandsspielklassen zu vollziehen.“

Benjamin Safo-Mensah (Mi.) ist nicht nur in der Luft eine Wucht. Der wieder genesene Defensivakteur bleibt beim AFC. Foto: noveski.com

Heißt auch, dass bei Altona 93 die Planungen für die kommende Saison 2021/22 vorangetrieben werden können. Und so vermeldete der AFC unlängst diverse Vertragsverlängerungen von Leistungsträgern. Nachdem Marco Heskamp den Anfang machte und Verteidiger Tom Burmeister (FC Eintracht Norderstedt A-Regionalliga) als erster Neuzugang präsentiert wurde, folgten unlängst weitere Namen dem Beispiel des Duos. Offensivspieler Armel Gohoua bleibt den „Bergmännern“ ebenso erhalten, wie auch eine Reihe an Defensivakteuren. 


Während Gohoua ein Mann „mit einer interessanten Perspektive“ sei, so Trainer Andreas Bergmann, „der sich gemeinsam mit der Mannschaft weiterentwickeln wird“, gehört Benjamin Safo-Mensah „mehr denn je zu uns und hat in den wenigen Spielen gezeigt, dass er nach seiner langen Verletzung wieder ein Turm in der Schlacht sein kann. Wir freuen uns, ihn weiter in den eigenen Reihen zu wissen“, teilen die AFC-Offiziellen mit.

Wichtige und "gestandene Pfeiler" bleiben AFC treu

Eudel Monteiro (li.) geht mit Altona 93 in seine vierte Saison. Foto: noveski.com

Eine weitere wichtige Stütze des Teams ist und bleibt William Wachowski. „Will-o-the-Team – auf nur einen Turm kann man nicht bauen. Nach ‚Benja‘ hat auch ‚Willo‘ als gestandener Pfeiler unseres Teams verlängert. Altona 93 weiß um die Stärke unserer Nummer fünf und hat ausgesprochen Bock auf ein weiteres Jahr mit William.“ Gleiches gilt für Eudel Monteiro, der seinen Kontrakt ebenfalls um ein Jahr verlängert hat. „Ich freue mich wirklich sehr, dass ‚Edu‘ bei uns ist. Er hat das Potential zum Führungsspieler und gibt dem Team durch seine Vielseitigkeit und uns die nötige Flexibilität“, wird Bergmann zu jener Personalie zitiert.

"Konnte durch die lange Pause noch nicht zeigen, was in ihm steckt"

"Natha" Sallah möchte beim AFC seinen nächsten Entwicklungsschritt machen. Foto: noveski.com

Ebenfalls an Bord bleiben wird Jung-Keeper Nathanael Obeng Sallah. Sportchef Richard Golz dazu: „‚Natha‘ ist ein junger Torwart, der sich bei uns sehr gut entwickelt hat und leider durch die lange Pause noch nicht zeigen konnte, was in ihm steckt. Wir sind sicher, dass er das in der neuen Saison tun wird, dass das Team davon profitiert und wir noch viel Spaß mit und durch ihn haben werden.“ Der Spaß soll beim AFC auch auf dem Rasen zurückkehren – und so wird die eine oder andere Personalie in den kommenden Tagen und Wochen sicherlich noch folgen…

Kommentieren