Teammanagerbericht: SC Eilbek II

Autor: Klaus Pablo Torgau

09.12.2019

Klankes goldenes Tor zum Arbeitssieg

Kreisliga 5 | Teammanagerbericht SC Eilbek II

Feinstes Hamburger Schmuddelwetter machte die spielerisch maximal durchschnittliche Partie zu keinem Leckerbissen. Nach dem Sieg in Uhlenhorst empfing Eilbek zum letzten Spiel des Jahres den Tabellenvorletzten aus Berne. Aufgrund diverser zentraler Offensivausfälle (Henning, Köpke, Lammert, Prominski) setzte Torgau im 442 mit Dittrich und Klanke auf zwei nicht gelernte Sturmspitzen.


Die Devise des Teams von Stephan Prüß war vom Anpfiff erkennbar, mit elf Mann verschanzte man sich vor dem eigenen Strafraum und versuchte über den schnellen Angreifer Justin Barkow Nadelstiche zu setzen. Defensiv präsentierte sich Berne sehr stabil und laufstark, offensiv bekamen die Nord-Hamburger vor der Pause nichts auf die Kette. Viel besser agierte der SC Eilbek II aber auch nicht, zu ungeduldig und fehlerbehaftet agierte man gegen die ungewohnte Spielweise des Gegners und biss sich immer wieder die Zähne aus.

Lediglich zwei nennenswerte Abschlüsse generierte der SCE im ersten Abschnitt, Hagemanns raffinierten Freistoß unter der Mauer hindurch konnte Tietjens sicher parieren, zehn Minuten vor dem Seitenwechsel spielte Rubin Angreifer Dittrich frei, doch der schoss den Hochkaräter aus 13 Metern völlig freistehend über das Gehäuse. In der Kabine drehte Eilbek an einigen Stellschrauben im Spielaufbau und kam deutlich verbessert zurück auf das Grün.

Die erste Chance früh im zweiten Durchgang hatte Klanke, doch sein Abschluss nach Flanke von Hansen ging über das Tor. Der SCE agierte nun aber deutlich plan- und druckvoller und generierte weitere Top-Chancen. Klanke setzte auf dem linken Flügel Hagemann in Szene, dessen präzise Hereingabe schoss Haakon Hansen aus fünf Metern aber nur an die Latte. Nach einem ähnlichen Schema ging es auf dem anderen Flügel weiter, dieses Mal war Hansen Initiator des Angriffs, an Bruchhäusers scharfer Flanke grätschten Sager und Klanke knapp vorbei.

Auch Standardsituationen brachten keinen Ertrag, Klankes Freistoß von der Strafraumkante flog weit über das Tor, stattdessen hatten die Gäste nach knapp 70 Minuten durch drei Distanzschüsse von zweimal Barkow und Daniel Reder ein erstes Lebenszeichen gesetzt, bei denen Sechting zupacken musste. Mit Gehrke für Abräumer Dahms versuchte Eilbek nochmal die Spielkultur im Mittelfeld zu fördern und zehn Minuten vor dem Ende zappelte das Leder tatsächlich im Netz. Feldmeier brachte eine Flanke aus dem rechten Halbfeld Richtung Elfmeterpunkt, wo Adrian Klanke völlig unbewacht zum umjubelten 1:0 ins linke Eck einköpfen konnte.

Die Spielstatik änderte sich nun völlig, Berne warf alles nach vorne und der SCE hätte in der Nachspielzeit auf 2:0 erhöhen müssen. Im 3 gegen 1-Konter tunnelte der eingewechselte Chuleck seinen Gegenspieler technisch höchst anspruchsvoll, Hansen hatte bei der anschließenden Ballannahme aber Probleme und verstolperte den Konter. Wenige Sekunden vor Abpfiff gab es nach einem eigentlich harmlosen Foul von Masch an Chuleck an der linken Seitelinie Freistoß für Eilbek, Masch fuchtelte anschließend mit beiden Händen im Gesicht des am Boden liegenden Chuleck herum. Weshalb Schiedsrichter Jansen hier den roten Karton stecken ließ, bleibt sein Geheimnis.

Dank einer deutlich verbesserten zweiten Halbzeit fährt Eilbek den zweiten Zu-Null-Sieg in Folge ein und verbessert sich in der Tabelle auf Platz 6.


Aufstellung:
Marcel Sechting – Marius Bruchhäuser, Genia Rubin, Sören Sager, Frank Hagemann – Haakon Hansen, David Feldmeier, Dennis Dahms (72. Adrian Gehrke), Fabian Mazohl – Florian Dittrich (90. Fiete Damms), Adrian Klanke (85. Raphael Chuleck)

Tor:
1:0 Adrian Klanke (80., Kopfball, Feldmeier)

Gelbe Karten:
Rubin - Masch

Schiedsrichter:
Andreas Jansen (Note 3,5) – Faire und einfach zu leitende Partie, hätte Masch nach beidhändigem Griff ins Gesicht von Chuleck aber des Platzes verweisen müssen.

Spielnote: 4,5
Da ein Team nicht an Fußball interessiert war, entwickelte sich eine sehr, sehr langatmige Partie, die erst nach der Pause etwas Fahrt aufnahm.

Kommentieren

Aufstellungen

SC Eilbek II

Noch keine Aufstellung angelegt.

TuS Berne III

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)