Teammanagerbericht: TuS Holstein Quickborn

Autor: Uwe Langeloh

18.04.2016

Der offizielle Spielbericht des sportlichen Leiters Fikret Yilmaz zum Spiel ....

Kreisliga 8 | Teammanagerbericht TuS Holstein Quickborn

„Chancenaverwertung gleich Null und am Ende verloren“


Quickborn (em) Besser kann es eigentlich nicht sein für einen Fußballer, es ging heute um nichts. Weder für den TuS Holstein, noch für den Gastgeber MTV Hetlingen, ging es um wichtige Punkte.

„Wir hatten auch dieses Mal gute Möglichkeiten wie immer, aber der Gastgeber nutzte zwei Chancen von ihren vier Chancen und wir im Gegensatz dazu keine. Die größte Chance hatten wir durch G. Ehrens, der im Fünfmeterraum leider nur den Torwart anschießt und wir dann im Gegenzug das 0:1 kassieren. Zwei Minuten nach der Führung für den Gastgeber müsste der Schiedsrichter eigentlich auf den Elfmeterpunkt zeigen, aber der Pfiff blieb aus unerklärlichen Gründen aus. Unser Spieler G. Ehrens konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden, aber es gab keinen Elfmeter. Bis zum Pausenpfiff hatten wir durch T.Sellmer, Y.Sichting, Ch. Osterkamp und G.Ehrens weitere gute Chancen, aber leider wurden die Chancen vergeben...“, berichtet Fikret Yilmaz, Sportlicher Leiter des TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

„Mit der 1:0 Führung für die Heimmannschaft gingen beide Mannschaften in die Pause… Nach der Pause wollten wir so schnell wie möglich das Ausgleichstor erzielen, dies gelang uns dieses Mal nicht. Wir hätten bis morgenfrüh spielen können und wir hätten heute trotzdem kein Tor erzielt. Leider wollte heute irgendwie keiner die Verantwortung übernehmen und auf das Tor schießen, zusätzlich dazu waren wir auch noch sehr unentschlossen vor dem Tor, der Ball wurde gepasst statt mal auf das Tor zu schießen. Die Heimmannschaft spielte ganz einfachen Fußball und war entschlossen vor dem Tor. Sie hatten auch in den letzten Minuten sehr gute Chancen, aber unser junger Torwart zeigte wie in den letzten Wochen eine gute Leistung und konnte weitere Gegentore verhindern.“

Fazit
„Wer die Chancen vorne nicht ausnutzt, sollte sich nicht wundern, wenn er das Spiel am Ende verliert, dies haben wir auch heute nochmal erleben dürfen. Auch wenn es am Ende eine sehr ärgerliche Niederlage war, können wir damit gut leben, da der Klassenerhalt schon sicher war. Jetzt wollen wir am kommenden Wochenende den aktuellen Tabellenführer ein wenig ärgern, mal sehen ob uns das gelingen wird“, so Fikret Yilmaz abschließend.

Kommentieren