Oberliga

Dassendorf: Hoffmann und Martens sind zurück!

02. August 2022, 06:57 Uhr

Das einstige Erfolgsduo ist zurück: Peter Martens (li.) und Thomas Hoffmann kehren auf die Bank der TuS Dassendorf zurück. Foto: Bode

Es war eine faustdicke Überraschung, als am späten Sonntagnachmittag die Nachricht die Runde machte, dass die TuS Dassendorf und Chefcoach Jean-Pierre Richter getrennte Wege gehen würden – und das eine Woche vor dem Start in die neue Serie für den Hamburger Abonnement-Meister. Sofort machten sich Gerüchte breit, wer denn die Nachfolge am Wendelweg antreten könne. Und nun steht fest: Das einstige „Erfolgsduo“ ist zurück!

Pressemitteilung

Da sind sie wieder!


Wir freuen uns sehr, dass wir heute verkünden können, dass unsere Trainerlegenden Peter Martens und Thomas Hoffmann per sofort den Weg zurück in unser Dorf finden.

Peter und Hoffi verließen uns nach diversen Hamburgischen Titeln im Sommer 2018 mit dem einzigartigen Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und Pokalsieg.

Die beiden sind für unseren Verein immer eine 1A-Lösung, auch wenn wir auch andere Lösungen zumindest in Erwägung zogen. Letztlich war das Gesamtpaket mit den beiden nicht zu toppen, schließlich muss das sportliche Team ad hoc funktionieren.

Nach dem Gewinn des "Doubles" im Sommer 2018 verließen Hoffmann (li.) und Martens die "Wendelwegler". Nun ist das Duo zurück. Foto: Bode

Wir sind bester Dinge, dass Peter und Hoffi im Zusammenspiel mit unserer Mannschaft an die großartigen Erfolge der letzten Jahre anknüpfen werden.

Dass solche Dinge bestens funktionieren können, bewies beispielsweise Jupp Heynckes, der in dritter Amtszeit mit den Bayern das sagenumwobene Triple einfuhr.

In diesem Zusammenhang ist es uns übrigens sehr wichtig nochmal zu erklären, dass Berichte über ein Absägen von Jonny oder gar des Co-Trainers Sascha durch unsere Mannschaft absolut nicht der Wahrheit entsprechen. Natürlich ist die Mannschaft bei solch einer wichtigen Entscheidung eng eingebunden, aber in Dassendorf trifft die sportliche Führung solch eine Entscheidung. Sicher ungewöhnlich und für den einen oder anderen Interessierten schwer zu akzeptieren, aber wir waren und sind ja auch nicht gewöhnlich.

Von Herzen wünschen wir Jonny und Sascha alles Gute für Ihren weiteren sportlichen Weg. Und manchmal sieht man sich ja auch zwei- oder gar mehrmals, siehe oben...

Jan Schönteich & Alexander Knull

Kommentieren